Rochlitz Triathlon … Der Kampf durch die Algen

Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen und so auch die Triathlonsaison. Am 09. September fand der 28. Bergtriathlon in Rochlitz und Umgebung statt. Rund 130 Triathleten und 20 Läufer waren in diesem Jahr bei fast optimalen äußeren Bedingungen im Herzen der großen Kreisstadt am Start. Dieser Wettkampf ist der vorletzte in der Landesligaserie und für uns eine weitere Chance wichtige Punkte in der Ligawertung zu erringen. Dieser Aufgabe nahmen sich sechs Sportler der SG Adelsberg an: Stefan Seidel, Felix Dlugosz, Patrick Wendritsch, Manuel Eberhardt, Philippe Hahn und erstmalig Uwe Bleimeier.

Der Wettkampf war dahingegen besonders, da wir zwei Wechselzonen vorbereiten musst anstatt einer. Grund dafür war die abseits gelegene Schwimmstrecke, welche durch einen See nahe Biesern führte. Die Schwimmstrecke machte jedoch allen zu schaffen, da das darin gewachsene Seegras schon die Wasserkante erreicht hatte und man es mühevoll durchqueren musste. Auch war der Algenbefall im See nicht zu vernachlässigen, denn es kam zum Teil auch bei einigen Triathleten zu allergischen Reaktionen. Nach dem anstrengenden, knapp 600m langen Schwimmen auf einer Wendestrecke folgte der Wechsel aufs Rad in der ersten Wechselzone, welche wir nach dem Seeausstieg auf einem 100m langen wurzeligen Waldpfad erreichten. Auf dem Rad ging es über die B107 von Biesern nach Wechselburg vorbei am „Rochlitzer Berg“ wieder zurück nach Rochlitz. Auf dieser sehr welligen und teils windigen Strecke zeigte sich der Triathlon von seiner bergigen Seite und gab uns einen kleinen Vorgeschmack auf das, was noch auf der Laufstrecke folgen sollte. Angekommen in Rochlitz folgte der zweite Wechsel zum Lauf auf dem Markt, welcher auch als Zielbereich genutzt wurde. Also schnell die Radschuhe aus, das Rad abgestellt und rein in die Laufschuhe. Die Laufstrecke führte uns raus aus Rochlitz entlang der „Zwickauer Mulde“ in Richtung „Rochlitzer Berg“. Dem erst flach erscheinende Kurs folgte ein Anstieg der vielen Triathleten zusetzte und sie zum Teil zum Gehen zwang. Nachdem absolvierten Anstieg und einer 180°-Kurve führte der teils waldige Kurs wieder in Richtung Rochlitz. Dort angekommen durchqueren die Triathleten als Highlight das Schloss Rochlitz und gelangen dann über einen kleinen Teil der Radstrecke auf den Markt, wo sich das Ziel befindet.

Das Landesligateam der SG Adelsbergs erreichte durch Platzierung im vorderen Starterfeld einen sehr guten zweiten Platz in der Teamwertung und sicherte sich somit wichtige Punkte.

https://bergtriathlon-2018.racepedia.de/ergebnisse/2154

Für die SGA startete zusätzlich Maik Eisleben, welcher nach einem harten Zweikampf mit Benjamin Heinz, das Rennen für sich entscheiden konnte und den Gesamtsieg errang. Trotz einiger Hindernisse und Vorbelastungen, welche uns letztendlich motiviert und zu guten Ergebnissen verholfen haben, sind wir komplett mit dem veranstalteten Wettkampf und der Teamleistung vollkommen zufrieden. Nun heißt es nochmal gut Erholen und an einigen Stellschrauben drehen, um für den Saisonabschluss in Zwickau gerüstet zu sein.

Danke an alle Sponsoren!!! Decathlon Deutschland Redvil Olaf Huebner

In diesem Sinne Sport ist Mord 😀

Phil Hatake Manuel Eberhardt Pattex42 – Patrick Wendritsch Uwe Bleimeier Stefan Seidel Felix Knopfloch SG Adelsberg e.V. Thoni MaraTriathlonteam SG Adelsberg SG Adelsberg /X Sports Andreas Richter

Knappenman 2018 Barockman wird auch Knappenman

Lange habt ihr von uns nichts mehr gehört. Eine zwischenzeitliche Regionalligapause ließ die Vorbereitung für eine längere Distanz zu. So entschieden wir uns, Franziska Karl, Mandy (Man Dy) und Franzi Küttner, unsere jeweils erste Halbdistanz beim diesjährigen 30. KnappenMan, bei welchem auch die Sachsenmeisterschaft ausgetragen wird, zu absolvieren. So brachten wir unsere Sachen bei Regen und zwischenzeitlicher Kälte (Frauen sind da nunmal empfindlich… ) in den Wechselgarten. Doch es hörte mit dem Startschuss glücklicherweise auf zu regnen. Unsere Superschwimmmandy (Man Dy) konnte als zweite Frau das Wasser nach 1,9km in 30:32min verlassen. Etwa 1 1/2min später folge Franzi Küttner (4. Frau) und wenige Sekunden später kam auch Franzi Karl (als 5. Frau) aus dem Wasser. Beim Radfahren hatten wir drei nun eine gute Ausgangsposition. Die nassen Straßen machten den Radkurs nicht gerade einfach. Alle drei Mädels zogen jedoch ihr Ding durch und so konnte Franzi Küttner als erste Frau vom Rad steigen und den abschließenden Halbmarathon in 1:33h laufen. Ihre Zielzeit betrug 4:31h und kürte sie damit auch zur Sachsenmeisterin 2018 auf der Halbdistanz.
Auch Mandy war auf dem Rad gut unterwegs, leider zog sie sich jedoch eine 5-minütige Zeitstrafe zu, sodass sie beim Laufen ihren starken dritten Platz nicht mehr halten konnte und auf Rang 4 ihr Rennen in 4:45h beendete. Franzi Karl verlor zwar beim Radfahren einige Plätze, allerdings machte sie das beim Laufen mit einer Zeit von 1:35h wieder gut und kämpfte sich auf den 5. Gesamtplatz nach vorn, was eine Zielzeit von 4:47h bedeutete.
Hier nochmal die Ergebnisse der Sachsenmeisterschaft zusammengefasst:
1. Platz: Franziska Küttner (1. Platz AK2)
3. Platz: Mandy Schneider (2. Platz AK2)
4. Platz: Franziska Karl (1. Platz AK1)
Fazit: Wir sind alle zufrieden mit unserem ersten Halbdistanzrennen!
Auch auf dem Langen Kanten waren wir erfolgreich und zwar gleich doppelt:
Wir sind stolz auf Manja Becker, die die Langdistanz in einer guten Zeit von 11:17h gewinnen konnte und damit Sachsenmeisterin auf der Langdistanz 2018 wurde. Im Ziel war sie zu Tränen gerührt doch die Flüssigkeit musste noch bis zur anschließende Doping Probe halten , deswegen gab es nur ein paar kleine Freudentränen.
Unser Barockman Maik Eisleben von der SG Adelsberg Triathlon Männer gewann in souveräner und auch gleichzeitig sehr starken Manier die XXL-Strecke. Mit einer Zeit von 8:48,01 kann er auch ruhig mal in Hawai starten. Sascha Folde wurde mit einer Zeit von 9:25,05 Gesamt 6. Eine unglaubliche Leistung was die Jungs auf der Langstrecke da erbracht haben.
Ebenfalls tolle Leistungen erbrachten Manuel Eberhardt, Philippe Hahn Phil Hatake, Andreas Richter und Marcel Büchner
Theresa ( Theresa Rie ) startete diesmal als Schwimmerin mit der SGA -Staffel bestehend aus Juliane Pella und Olli über die XXL-Strecke. Als schnellste Schwimmerin und erste Staffel über die 3,8km konnte sie nach 1.04h auf Olli übergeben. Olli kämpfte sich
le. Sie lief den Marathon dann sehr konstant in 3.39h und konnte damit den 3. Platz unter allen Männerstaffeln halten. 😃
(Es gab keine extra Mixed-Wertung)
Herzlichen Glückwunsch an alle! Danke an alle Unterstützer an der Strecke (Felix Knopfloch, Julia Rothe und viele andere…)

Swim and Run in Chemnitz

Der erste Wertungslauf der Swim and Run Serie des SCC Chemnitz wurde am 28. Januar 2018 gestartet.

Die SG Adelsberg war hier Qualitativ und Quantitativ sehr gut vertreten.

Für das Thonimara Frauenteam der Sg Adelsberg waren Theresa Werner und die neue Geheimwaffe Franziska Karl am Start. Beide kämpften bis zum Ende. Im Ziel trennten die beiden gerade einmal 8 Sekunden. Mit dem besseren Ende für Franzi . Sie wurde Gesamt 3. was aller Ehren wert ist .

Eine alte Bekannte belegte Platz 2. Anna Heyder zeigte sich extrem verbessert im Schwimm- und Laufniveau. Anna wird diese Saison sogar mit dem TV Dresden sich in der 2. Bundesliga mit weiteren Top Triathletinnen messen.

Bei den Männern waren Maik Eisleben, Marcel Büchner, Patrick Wendritsch , Stefan Seidel , Felix Dlugosz und Neuzugang Manuel Eberhardt am Start.

Marcel kam als erster SG Adelsbergler nach 29:55 min ins Ziel . Dies bedeutete Gesamtplatz 3 knapp vor Maik Eisleben ,der nach einem sehr gutem Lauf sich noch bis auf Platz 4 vorarbeiten konnte .

Patrick Wendritsch überzeugte als 8 Gesamt mit der 4. schnellsten Laufzeit.

Manuel kam durch konstante Schwimm und Laufleistung auf Platz 13.

Stefan schaffte es nicht ganz Felix einzuholen. Die beiden belegten Platz 15 und 16. Mit der zweitschnellsten Laufzeit deutete Stefan aber sein Potenzial an .

Gesamtergebnisse:

http://www.triathlon-service.de/ergebnisse/liste.php?nr=6421

Landesmeisterschaften 800 m und 3.000m der Senioren

Am 28. Januar 2018 starteten die Adelsberger Christian Flegel , Nico Walter und Björn Golm bei der Landesmeisterschaften der Senioren über 3000 m .

Christian wollte die 800 m als Auftakt nutzen und  gewann diese souverän mit einem kontrollierten Lauf in 2:05,02 min.

Über 3000 m kamen noch Nico und Björn hinzu.

Hier musste Christian mehr kämpfen. Sven Richter bestimmte 2800 m das Geschehen. Mit einer unglaublichen Schlussrunde gewann Christian auch den 2. Wettkampf an diesem Tag.

Ergebnisse Männer 3.000m

  1. Christian Flegel – SG Adelsberg – 9:07,05 min
  2. Sven Richter – SC DHFK Leipzig – 9:11,44 min
  3. Nico Walter – SG Adelsberg – 9:46,37 min
  4. Björn Golm – SG Adelsberg – 9:57,72 min

Ergebnisse Männer 800 m

  1. Christian Flegel – SG Adelsberg – 2:05,02 min

Gesamtergebnisse:

https://ladv.de/ergebnis/datei/39032

Chemnitzer Silvesterlauf am Schloss Klaffenbach

Es ist eine Tradition einen Silvesterlauf zu bestreiten obgleich Läufer, Triathlet oder sogar Radfahrer. Sportlich das alte Jahr ausklingen lassen war und ist eine Tugend von uns!

Durch den Einsatz von der Laufkultour und Larasch hat Chemnitz auch wieder einen Silvesterlauf.

250 Teilnehmer kamen zum Wassserschloss in Klaffenbach.

Die SG Adelsberg war mit den Vertretern Stefan Seidel, Thomas Seidel, Patrick Wendritsch , Tom Gerlach , Alfred Groß, Andreas Hüppe, Andreas Richter und Jochen Gründler im männlichen Bereich über die 9,3 km vertreten .

Im weiblichen Bereich waren Vivien Never und Sanna Schramm über die kürzeren Distanzen 3,1 km und 800 m am Start. Anne Gründler und Theresa Werner wollten den Männern in nichts nachstehen und nahmen auch die 9,3 km unter die Hufe.

Alles in Allem war es ein sehr guter Jahresausklang für die SG Adelsberg.

Bei sehr matschigen und crossigen Verhältnissen war es Sanna Schramm die den Kinderlauf über 800 m souverän für sich entscheiden konnte.

Vivien Never wollte es Sanna gleich tun, musste sich jedoch über 3,1 km mit dem Gesamt Zweiten Platz zufrieden geben.

Beim Hauptlauf über 9,3 km gewann dank kluger Renneinteilung Stefan Seidel knapp vor den Favoriten Holger Zander.

Bei den Frauen war es ein Kopf an Kopf rennen der beiden weiblichen Vertreterinnen der SG Adelsberg.

Anne Gründler und Theresa Werner lieferten sich einen tollen Fight bis ins Ziel.

Anne gewann vor Theresa die Gesamtwertung der Frauen.

So kann das neue Jahr auch wieder anfangen!

Wir wünschen in dem Sinne allen Sportlern einen guten Rutsch und ein gesundes Neues Jahr

Resi Anne
Pattex
Stefan
Anne

 

Die Gesamtergebnisliste ist unter:
https://www.larasch.de/ergebnisse/4b13b573-94d2-49df-af51-91b88f1be0ff?5 einzusehen.

Wenn sich andere im Freibad tümmeln…

…kämpfen wir uns in Limbach an die Spitze!

Am vergangenen Samstag (27.05.17) waren die Läufer der SG Adelsberg wieder top motiviert – auch wenn dem einen das Shirt zu warm war, beim nächsten die Socken nicht richtig gesessen haben und es insgesamt ja allen viel zu warm war, konnten wir uns am Ende doch mit erstaunlichen Leistungen auf dem Podest sehen lassen.

Auf der 10,6 km-Distanz standen gleich zwei unserer Top-Athleten auf dem Treppchen – Platz 1 mit einer Zeit von 38:18 min sicherte sich Stefan Seidel, als nächstes kam Patrick Wendritsch nach 38:51 min ins Ziel – durch den großen Vorsprung und die ebenfalls super Leistungen unserer Läufer Björn Golm (41:36), Dereck Heiner (41:53) und Enrico Müller gewannen wir die Männerwertung kurz vor dem LV Limbach 2000.

Bei den Damen hat es nicht ganz zu Platz 1 und 2 gereicht, doch mit einem dritten und vierten Platz in der Gesamtwertung können sich Anne Gründler (46:37) und Franziska Küttner (47:41) ebenfalls sehen lassen.

Also Mädels  – nächstes Mal nicht alle faul am Strand liegen, sondern mal für eine knappe Stunde in die Laufschuhe schlüpfen und die wunderschöne Laufstrecke in Limbach-Oberfrohna kennenlernen. 😊

Vielen Dank an dieser Stelle an die Organisatoren des Limbacher Marktlaufes (der zwar nicht mehr über den Markt geht, aber dafür eine umso schönere Streckenführung aufweist).

 

Laufsaison 2016 erfolgreich gemeistert und bereits gut in die Nächste gestartet

Am 02. April 2017 ging es für viele Läufer wieder auf die Strecke des Lößnitzer Salzlaufes.
Nach 10 harten Kilometern konnten wir als SG Adelsberg zwei Gesamtsiege (Patrick Wendritsch und Theresa Rietzschel) und auch mehrere Altersklassensiege sowie weitere vordere Platzierungen verzeichnen.

Dies war ein toller Saisonauftakt mit abschließender Auswertung des Westsachsen Laufcups 2016, bei welchem wir als SG Adelsberg mit 1707 Punkten vor dem LV Limbach 2000 und TSV 1872 Pobershau diesen einzigartigen Pokal unser Eigen nennen können. Vielen Dank an dieser Stelle an den Dresdner Laufsportladen (Veranstalter des Westsachsen Laufcups) und natürlich auch an die Ausrichter der einzelnen Läufe.

Na dann auf ins nächste Training – wir sehen uns am Wochenende zum nächsten Lauf!
Sport frei.

Doppelter Teamsieg beim Heidelberglauf 2016

Am Sonntag, den 21. August, hieß es für uns Adelsberger nicht nur eine gute Platzierung für sich selbst zu erlaufen, sondern vor allem auch Teamgeist zu bewahren.

Hier galt es, für die 5,5km und die 10,1km je mindestens zwei gute Läuferinnen und Läufer auf die Strecke zu schicken.
Bei den Männern bestritten Thomas Seidel (3. Platz in der M20) und Jochen Gründler (1. Platz in seiner AK) die 5,5km Strecke.
Auch für die Frauen waren die 5,5km eigentlich zu kurz – doch unsere Langstreckenläuferin Juliane Pella hat gezeigt, dass sie auch auf kürzeren Distanzen den Goldpokal erringen kann. Christiane Türke erreichte auf dieser Strecke den 3. Platz gesamt, womit sie ihre AK locker gewann.

Bei den 10,1km konnten wir uns die Kräfte besser einteilen, hier blieben Stefan Seidel (2. Platz) und Patrick Wendritsch (gesamt 4., AK 1. Platz) ordentlich an der Spitze.

Ebenfalls auf den 2. Platz in der Gesamtwertung der Frauen kam Anne Gründler ins Ziel. Als vierte Frau in unserem Adelsberger Frauenteam konnten wir Sybille Halfter (AK 1. Platz) begrüßen.

Mit diesen vorderen Platzierungen gewann unsere Männermannschaft mit sagenhaften 22 Punkten Vorsprung vor dem Team Traktor Hermsdorf.
Die Frauenmannschaften hatten da schon härtere Konkurrenz – hier konnten wir den Chemnitzer LV Megware aber immerhin mit 3 Punkten Differenz hinter uns lassen.

7. Koberbachtal-Triathlon 18.06.2016

Bericht von Franziska Küttner

Bilder_KobertalTriathlon_TriathlonOlympiawertung_2016-06-18_11-38-34_000207_C Fotos_KobertalTriathlon_TriathlonOlympiawertung_2016-06-18_12-26-33_000840_C

Liebe Triathlonfreunde, ein schönes und erfolgreiches Wochenende für die SG Adelsberg ist vorüber. Sepp (Sebastian Herold) konnte sich den Vizesachsenmeistertitel auf der Olympischen Distanz erkämpfen. Ich erarbeitete mir bei meiner ersten Olympischen Distanz den den Sachsenmeistertitel in 2:23h. Bei sonnig windigem Wetter sprinteten wir in die Koberbachtalsperre, nach meinem 28-minütigem Kampf mit dem Wasser kam ich etwas enttäuscht in den Wechselgarten, da nur noch wenige Räder in meinem Umfeld startbereit waren und das Schwimmen für mich nicht gerade optimal lief. Naja damit musste ich nun leben! Dank lockerer Beine konnte ich auf die erste Frau vorfahren, welche fünf Minuten vor mir aus dem Wasser gekommen war, und ging mit ihr gleichzeitig auf die laktattreibende Laufstrecke. Am Ende lief die Drittplatzierte vom Radwechsel 8 Sekunden vor mir ins Ziel, welche aber nicht in die Wertung der Sachsenmeisterschaft fiel. Ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis und werde auch nächstes Jahr wieder teilnehmen.

Hier der Bericht und die Ergebnisse: Bericht: 7. Koberbachtal-Triathlon – Sächsischer Triathlon Verband